Vergleiche Einträge

Energieeffizienz: Mieterstromgesetz: Kostenfreies Merkblatt informiert Mieter

Am 25. Juli ist das Mieterstromgesetz in Kraft getreten. Ziel der neuen Regelung ist es, solare Mieterstrommodelle durch einen Zuschlag von 2,11 bis 3,7 Cent pro Kilowattstunde für Städte und Unternehmen attraktiver zu machen. In den kommenden Jahren soll so tausenden Mietern der Zugang zu bezahlbarem Solarstrom ermöglicht werden.

Zunächst muss das neue Förderprogramm zwar noch von der Europäischen Kommission genehmigt werden. Dies gilt jedoch als sicher und wird in den kommenden Wochen erwartet. Mieter können zudem damit rechnen, dass die Zuschläge für die Zeit bis zur Genehmigung rückwirkend gezahlt werden. Allerdings gilt die Regelung nur für Anlagen, die nach Inkrafttreten des neuen Gesetzes beantragt wurden.

Um Mieter vorab über die wichtigsten Neuerungen und Fördermöglichkeiten zu informieren hat der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. ein Merkblatt herausgegeben und unter www.sonneteilen.de als kostenfreier Download bereitgestellt.
© Fotolia.de / zstock

img

immobilienbaumann.de

Zusammenhängende Posts

Energieeffizienz: Nachfrage nach Solaranlagen steigt

Laut einer gemeinsamen Erhebung der Solar- und Heizungsindustrie ist die Nachfrage nach Solaranlagen zur Wärmeerzeugung seit Herbst letzten Jahres stark angestiegen. Der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW) deutet dies als ein klares Zeichen steige...

Weiterlesen
durch immobilienbaumann.de

Energieeffizienz: Energie sparen mit einer Regenwassernutzungsanlage

Ob während des Hausbaus oder in einem bereits bezogenem Haus - wer Energie sparen möchte, sollte sich auch mit dem Thema Wasser und Wasserverbrauch auseinandersetzen. Eine vierköpfige Familie hat täglich einen Wasserverbrauch von mehr als 500 Litern. D...

Weiterlesen
durch immobilienbaumann.de

Energieeffizienz: Mehr Solarenergie für den Klimaschutz

Der Bundesverband für Solarwirtschaft beauftragte das Meinungsforschungsinstitut Yougov damit, eine repräsentative Umfrage zum Thema Klimaschutz und Klimaschutzmaßnahmen durchzuführen. An der Umfrage nahmen mehr als 2.000 Bürger und Bürgerinnen teil. D...

Weiterlesen
durch immobilienbaumann.de