Vergleiche Einträge

Energieeffizienz: Solarwärme: Strengere Dämmvorgaben für Warmwasserspeicher

Seit dem 26. September 2017 gelten strengere Regeln für mehr Effizienz bei Warmwasserspeichern. Laut Ökodesign-Richtlinie der EU dürfen Speicher mit einem Inhalt von bis zu 2.000 Litern nicht mehr so viel Wärme verlieren wie bisher. Um die Vorgaben einzuhalten, müssen Hersteller ihre Geräte mit einer besseren Dämmung versehen.

Die neue Richtlinie betrifft nicht nur Trinkwarmwasser- und Kombispeicher, sondern auch Zwischenspeicher, die das Heizwasser bei Bedarf in den Heizkreislauf abgeben. Allerdings besteht keine Nachrüstungspflicht für Hauseigentümer, die bereits über einen Warmwasserspeicher verfügen.

Die neue Richtlinie wirkt sich zudem auf das Energielabel aus, das über den Energiehaushalt verschiedener Haushaltsgeräte informiert. Denn hierbei fällt zukünftig die schlechteste Energieklasse „G“ weg und wird durch eine neue Klassifizierung „A+“ ergänzt. Geräte mit zu hohen Wärmeverlusten (Klasse "D" und niedriger) dürfen demnach nicht mehr in den Verkehr gebracht werden.
© Fotolia.de / diego1012

img

immobilienbaumann.de

Zusammenhängende Posts

Energieeffizienz: Mehr Solarenergie für den Klimaschutz

Der Bundesverband für Solarwirtschaft beauftragte das Meinungsforschungsinstitut Yougov damit, eine repräsentative Umfrage zum Thema Klimaschutz und Klimaschutzmaßnahmen durchzuführen. An der Umfrage nahmen mehr als 2.000 Bürger und Bürgerinnen teil. D...

Weiterlesen
durch immobilienbaumann.de

Energieeffizienz: Online Wärmekompass hilft bei der Suche nach der richtigen Heizung

Wer sich eine neue Heizung anschaffen möchte, sollte sich sowohl Gedanken um die Wirtschaftlichkeit, als auch um den Klimaschutz machen. Der Online Wärmekompass von der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) vergleicht herstellerunabhängige Heizungssys...

Weiterlesen
durch immobilienbaumann.de

Energieeffizienz: Ab 2050 könnte 86 % des Strombedarfs von erneuerbaren Energien kommen

Strom aus erneuerbaren Energiequellen, die fast den gesamten Strombedarf weltweit decken: ab 2050 könnte das Realität werden. Davon geht die Internationale Agentur für Erneuerbare Energien (Irena) aus.   Denn laut einer Untersuchung der Irena sei...

Weiterlesen
durch immobilienbaumann.de