Vergleiche Einträge

Facility Management: Urteil: Sanierung verpflichtet nicht zu besserem Schallschutz

Der Bundesgerichtshof entschied in einem aktuellen Urteil, dass Wohnungseigentümer bei Sanierungsarbeiten keinen verbesserten Schallschutz verlangen können, wenn diese der üblichen Instandsetzung oder Modernisierung dienen (AZ V ZR 276/16).

Im vorliegenden Fall hatten Eigentümer einer Wohnung ihr Bad saniert und dabei eine Bodenheizung installiert. Der Estrich wurde entfernt und der Fliesenbelag sowie alle Sanitärobjekte erneuert. Die Eigentümerin der darunter liegenden Wohnung beanstandete, dass der Schallschutz sich durch die Sanierung verschlechtert habe und verlangte, den Trittschallschutz den 2012 festgelegten Werten anzupassen.

Der Bundesgerichthof entschied nun aktuell, dass der Schallschutz angepasst werden müsse. Allerdings richtet sich dieser nach den Werten, die bei Errichtung des Hauses gültig waren. Zwar kann die Eigentümerin auf den Schallschutz vor den Sanierungsmaßnahmen bestehen, jedoch keine weitergehende Verbesserung verlangen.

 
© PhotoDune.net

img

immobilienbaumann.de

Zusammenhängende Posts

Facility Management: Umfrage: Smart-Home-Anwendungen auf dem Vormarsch

In Deutschland besitzt mittlerweile jeder Vierte ein vernetztes Haushaltsgerät. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle, repräsentative Umfrage des Branchenverbandes BITKOM. 1.611 Personen ab 18 Jahren wurden dazu per Telefon befragt. So hat laut BITKO...

Weiterlesen
durch immobilienbaumann.de

Facility Management: WEG: Änderung des Verteilungsschlüssels muss mehrheitlich genehmigt werden

Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied in einem aktuellen Urteil, dass der Verteilungsschlüssel einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) nur durch Mehrheitsbeschluss durchgeführt werden kann. Dies setzt voraus, dass sich alle Mitglieder darüber im Kla...

Weiterlesen
durch immobilienbaumann.de

Facility Management: Überwachungskameras: Mieter muss zustimmen

Auch wenn sich Vermieter mehr Sicherheit und Kontrolle über ihr Mietshaus wünschen, dürfen sie keine Überwachungskameras oder Attrappen ohne Zustimmung der Mieter auf ihrem Grundstück installieren. Notfalls können Mieter laut einem aktuellen Urteil des...

Weiterlesen
durch immobilienbaumann.de