Vergleiche Einträge

Guter Rat: Jahreswechsel: Sicher durch die Silvesternacht

Der Eigentümerverband Haus & Grund erinnert zum Jahreswechsel an eine vorausschauende Planung für das Abfeuern von Raketen und Böllern. Damit niemand verletzt und kein Sachschaden angerichtet wird, sollte der Ort sorgfältig ausgewählt werden. Denn das Risiko von Fehlschlägen besteht bei jedem noch so kleinen Feuerwerk, warnen die Experten.

Zum Jahreswechsel sollten Eigentümer und Mieter also alle Fenster, Türen und Dachluken geschlossen halten und brennbare Gegenstände aus dem Hausflur sowie von Balkon und Terasse entfernen. Leider gibt es auch immer wieder selbst ernannte Spaßvögel, die Böller in Briefkästen werfen. Diese sollten in der Silvesternacht daher nur mit einem Klebestreifen verschlossen werden, um den Explosionsdruck ausweichen zu lassen.

Beschädigt tatsächlich ein Feuerwerkskörper das Dach oder die Fassade, sollten Eigentümer den Schaden schnellstmöglich dokumentieren und ihrer Wohngebäudeversicherung melden. Diese kommt in der Regel für solche Schäden auf.

Quelle: Haus & Grund
© Fotolia.de / peshkova

img

immobilienbaumann.de

Zusammenhängende Posts

Guter Rat: Urteil Eigenbedarfskündigung: BGH hebt zwei Urteile auf

Der für das Wohnraummietrecht zuständige Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat zwei bereits gefällte Urteile bezüglich Eigenbedarfskündigungen aufgehoben und die Sache zur weiteren Sachaufklärung an die Gerichte zurückverwiesen. Diese müssen hinsichtli...

Weiterlesen
durch immobilienbaumann.de

Guter Rat: Erhöhung des Wohngeldes zum 01.01.2020

Aufgrund der stetig steigenden Mietpreise sind viele Mieter und Eigentümer nicht mehr in der Lage, mit ihrem Einkommen für ihre Wohnkosten aufzukommen. Geringverdiener haben deshalb die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen zusätzlich zu ihrem ...

Weiterlesen
durch immobilienbaumann.de

Guter Rat: Urteil: Für Prozesskostenhilfe müssen WEG und Eigentümer bedürftig sein

Eine Wohnungseigentümerin einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) hat einen Antrag auf Prozesskostenhilfe gestellt, um die Kosten für einen Rechtsstreit zur Durchführung eines Berufungsverfahrens zu decken. Aufgrund nicht erfüllter Voraussetzungen w...

Weiterlesen
durch immobilienbaumann.de