Vergleiche Einträge

Guter Rat: Strom und Gas: Stiftung Warentest gibt Tipps für den Wechsel

In ihrer aktuellen Ausgabe des Magazins Finanztest untersucht Stiftung Warentest diverse Strom- und Gasanbieter. Das Ergebnis: Für Neukunden ist das Gas so günstig wie seit fünf Jahren nicht mehr. Auch bei den Stromkosten lassen sich laut Bericht jährlich mehrere hundert Euro sparen – allerdings gelten die Empfehlungen nur für aktive Nutzer.

Insbesondere für Kunden mit älteren Verträgen oder Nutzer, die eine Grundversorgung von den örtlichen Stadtwerken erhalten, könnte sich ein Anbieterwechsel lohnen. Wer jährlich vergleicht und zum günstigsten Lieferanten wechselt, profitiert im ersten Vertragsjahr von hohen Bonuszahlungen für Neukunden. Da diese jedoch im zweiten Jahr wegfallen, müssen sich Verbraucher jedes Jahr mit ihren Tarifen beschäftigen.

Alternativ können Kunden auch flexible Tarife wählen, die bei Strom rund 200 Euro und bei Gas rund 300 Euro pro Jahr einsparen und nicht alle zwölf Monate gekündigt werden müssen. Der ausführliche Artikel erscheint in der Januar-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist unter www.test.de/stromundgas abrufbar.

Quelle: Stiftung Warentest
© PhotoDune.net / gunnar3000

img

immobilienbaumann.de

Zusammenhängende Posts

Guter Rat: Formaldehyd hat in den eigenen vier Wänden nichts zu suchen

Staub in den eigenen vier Wänden ist völlig normal. Laut des Verbandes Privater Bauherren (VPB) kann zwischen groben und lungengängigen Feinstäuben. Erste werden bereits in der Nase gefiltert und sind daher ungefährlich. Gefährlich sind dagegen Stäube,...

Weiterlesen
durch immobilienbaumann.de

Guter Rat: Asbestsanierung unter Umständen steuerlich absetzbar

Wer sein altes Haus vom Asbest beseitigt und durch eine gesundheitlich bessere Alternative ersetzt, kann unter Umständen diese Sanierungsmaßnahmen bei der Steuer absetzen.   Keine Frage: Die Asbestsanierung ist aus gesundheitlichen Gründen dringen...

Weiterlesen
durch immobilienbaumann.de

Guter Rat: Wie ein “Blower-Door-Test” Heizkosten spart

Neue Häuser müssen die hohen Anforderungen der Energieeinsparverodnung (EnEV) einhalten – das ist hinlänglich bekannt. Damit ein Neubau jedoch langfristig Heizenergie spart, kommt es auch darauf an, ob er luftdicht gebaut wurde.   Denn ist e...

Weiterlesen
durch immobilienbaumann.de