Vergleiche Einträge

Marktdaten: Studie: 54 Prozent der Deutschen ziehen Miete vor

Aktuelle Ergebnisse des Deloitte Property Index haben gezeigt, dass 54,3 Prozent der Deutschen eine Mietwohnung einem Immobilienerwerb vorziehen. In einer europaweit angelegten Studie ist Deutschland damit im Ländervergleich Spitzenreiter im Mietermarkt. Als Gründe werden vor allem hohe Kaufpreise und Nebenkosten genannt.

Insgesamt hat die Studie einen allgemeinen Trend zum Mieten in ganz Europa festgestellt. Neben den hohen Kaufpreisen ist ebenfalls die größere Flexibilität ein ausschlaggebendes Argument, so die Marktexperten. Mit dem niedrigen Kaufinteresse bildet Deutschland jedoch eine Ausnahme: Nirgendwo sonst finden Käufer so niedrige Zinsen, attraktive Fördermöglichkeiten und gute Wirtschaftslage.

Um die Eigentumsquote nachhaltig zu verbessern, müssen Erwerb und Einkommen im Verhältnis stehen. Laut Deloitte sind Politik und Immobilienwirtschaft gleichermaßen gefordert, um den Eigentumserwerb in Zukunft noch attraktiver zu gestalten.
© Fotolia.de / KlausWagenhaeuser

img

immobilienbaumann.de

Zusammenhängende Posts

test Beitragsbild

...

Weiterlesen
durch Rh3in_LanD

Marktdaten: Bauboom: Handwerkerleistungen werden teurer

Historisch niedrige Darlehenszinsen haben dem Baugewerbe einen regelrechten Auftragsboom beschert. Doch durch die hohe Nachfrage nach Handwerkerleistungen müssen sich Haus- und Wohnungseigentümer ebenfalls auf längere Wartezeiten und Preiserhöhungen ei...

Weiterlesen
durch immobilienbaumann.de

Marktdaten: Studie: Mietpreisbremse hilft nicht bei der Wohnungssuche

Die Mietpreisbremse wirkt in Teilen zwar dem Mietpreisanstieg entgegen, bleibt aber bei der Wohnungssuche ohne jeden Effekt. Dies sind die zentralen Ergebnisse einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Zudem wurde f...

Weiterlesen
durch immobilienbaumann.de